Vereinsleben

Eine etwas andere Ausstellungseröffnung

Am 19. September 2021 hatte der Heimatverein Gommern um 14 Uhr zur offiziellen Eröffnung seiner Ausstellung „Straßen von Gommern und deren Entwicklung“ mit einem gemütlichen Beisammensein im Innenhof eingeladen. Bierzeltgarnituren mit Blumengebinden geschmückt, luden zum Verweilen ein. Gleichwohl viele Gäste und Vereinsmitglieder ließen es sich nicht nehmen, einmal vorbeizuschauen. Anlässlich der Ausstellungseröffnung wurde auch der neue Kalender des Heimatvereins mit historischen Straßenansichten für das Jahr 2022 vorgestellt und verkauft.

Nach der Eröffnung durch die Vereinsvorsitzende Karin Gust gab es eine erste Überraschung: Geehrt wurde der 12.500 Besucher. In diesem Fall eine Besucherin: Burglind Oehlläger aus Gommern hatte sich in das Gästebuch des Vereins eingetragen und erhielt zum Dank eine Flasche Sekt aus sachsen-anhaltischer Produktion.

Mit viel Applaus wurden die anschließenden Darbietungen des Gemischten Chors Gommern unter der Leitung von Marco Rickmann bedacht. Im Anschluss wurde das Kuchenbuffet eröffnet. Zahlreiche Vereinsmitglieder hatten gebacken und Kaffee gekocht. Dementsprechend groß war die Auswahl an süßen Köstlichkeiten.

Luden zum Tanz ein: Das Gesangsduo EKD.

Nach der gemeinsamen Stärkung wurde es dann richtig gemütlich. Das Gesangsduo EKD aus Gommern (Eckhard Camin und Klaus Petersen) sangen und luden zum Tanz. Das ließen sich auch etliche der Anwesenden nicht nehmen. Obwohl nur 16 Grad warm, war es ein gemütliches Beisammensein.