Dauerausstellung

Gommeraner Geschichte zum „Anfassen“

Die Ausstellungsräume des Heimatverein sind in vier Themenbereichen gegliedert:

Im ersten Raum wird die Entwicklung der Stadt Gommern präsentiert, von den Funden erster Tonscherben, über die Entwicklung der Wasserburg bis hin zu Broschüren und die erste bekannte komplette Chronik, geschrieben von Emil Meyer im Jahre 1897. Eine Liste aller bisheriger Amtmänner bzw. Bürgermeister komplettiert den Eindruck.

Handwerk und Gewerbe der Stadt Gommern wird im zweiten Raum dargestellt. Die hier gezeigten Exponate stammen alle aus dem Fundus Gommeraner Handwerker.

Verschiedene Exponate, dass das vielfältige Handwerk in der Stadt Gommern dokumentiert.
Handwerk in Gommern.

Der dritte Raum bleibt den wechselnden Sonderausstellungen vorbehalten. Diese Sonderausstellungen haben Bezug zur Gommeraner Geschichte und werden oftmals mit Ausstellungsgegenständen bestückt, die uns leihweise zur Verfügung gestellt werden. Diese gehen nach Ende der Sonderausstellung wieder an die Besitzer zurück.

Den viertem Raum haben wir dem Wirken von Samuel Hahnemann gewidmet. Er war Homöopath und hat fast drei Jahre in Gommern praktiziert.

Exponate des Wirkens Samuel Hahnemanns in Gommern.
Zur Erinnerung an Samuel Hahnemann.