Aktuelles

Festveranstaltung 25 Jahre Heimatverein

Anlässlich des Jubiläums 25 Jahre Heimatverein Gommern fand am 22. April 2024 in der Versammlungsstätte, Fuchsbergstraße eine Festveranstaltung statt. Vereinsmitglieder und die geladene Gäste erlebten einen interessanten Abend mit einem Rückblick auf die Vereinsarbeit und einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen und Projekte. Zum Beitrag: https://heimatverein-gommern.de/category/vereinsleben/veranstaltungen/

Aktuelles

Willkommen in Gommern

Wer zurzeit über die Magdeburger Straße ins Stadtzentrum von Gommern fährt, sieht gegenüber des Küchenstudios eine bunte Blumenwiese. Die Frühblüheraktion des Heimatvereins Gommern trägt dazu bei, dass Stadtbild zu verschönern. Zahlreiche Mitglieder hatten am 29. Oktober 2023 auf dieser Fläche 60 Kg Blumenzwiebeln in die Grasnarbe eingebracht.

Frühblüher in der Magdeburger Straße (Foto: Karin Gust)

Auch in diesem Jahr hat sich der Heimatverein vorgenommen, das Stadtbild mit Frühblühern zu verschönern. Um das zu realisieren, sind die Mitglieder auf Spenden angewiesen. Das kann in der Form einer Geldspende erfolgen oder aber durch die Übergabe von Blumenzwiebeln. Sprich: Wenn auf dem Balkon oder im Topf auf dem Fensterbrett die Krokusse und Hyazinthen verblüht sind, bitte nicht wegwerfen sondern dem Heimatverein in der Walther-Rathenau-Straße zukommen lassen.

Aktuelles

Der 2. Gommeraner Frühlingsmarsch

Am Sonntag, den 17.03.2024 startete pünktlich um 09.30 Uhr an der Versammlungsstätte in der Fuchsbergstraße der 2. Gommeraner Frühlingsmarsch. Federführend bei der Organisation war, wie bereits 2023, der Heimatverein Gommern. 24 Teams hatten sich angemeldet mit insgesamt rund 140 Teilnehmern. Auf einer Strecke von 5,5 Kilometer waren neun Stationen aufgebaut, die von verschiedenen Vereinen bzw. der Feuerwehr und dem Jugendklub betreut wurden. Rund 60 Ehrenamtliche hatten sich dazu bereit erklärt. Sportlichkeit, eine Portion Humor und Wissen waren gefragt.

Das Team Felli-Löhni holte sich den 1. Platz (Foto: J. Bay).

Es ist zu beobachten, dass sich der Frühlingsmarsch zu einer lustigen Unternehmung für die ganze Familie entwickelt. In diesem Jahr hat auch das Wetter mitgespielt. Aber es ging nur in zweiter Linie um den Sieg. Alle hatten sehr viel Spaß. Mein Dank geht an alle, die an der Vorbereitung mitgewirkt haben, an die Betreuer der Stände und an die Teams, die sich den Herausforderungen gestellt haben.

Karin Gust
Vorsitzende

Aktuelles

Mitgliederversammlung des Heimatvereins

am 29. Februar 2024 führte der Heimatverein Gommern die alljährliche Frühjahrs-Mitgliederversammlung durch. Neben den obligaten Inhalten, wie z. B.im Vorjahr gewirtschaftet wurde und wie die finanzielle Lage auf dem Vereinskonto ist, gab es auch zielführende Entscheidungen.

Nach der Begrüßung informierte die Vereinsvorsitzende Karin Gust darüber, dass das Mitglied Siegrid Keller verstorben sei und bat die Anwesenden um eine Schweigeminute. Nach dieser traurigen Nachricht wandte sich die Mitgliederversammlung einer wesentlich freudigeren Entscheidung zu: Der Antwort auf die Frage, ob Frauke Wambach (Gründungsmitglied) die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden könne. Dies wurde einstimmig beschlossen.

Einstimmig beschlossen: Die Ehrenmitgliedschaft für Frauke Wambach). Foto: Ulrich Grimm

Des weiteren wurde es notwendig, für die aus der Revisionskommission ausscheidende Frauke Wambach ein Ersatzmitglied zu wählen. Für diese Funktion konnte Dr. Stefan Schretzenmayr gewonnen werden. Seine Kandidatur wurde ebenfalls einstimmig bestätigt.


Stefan Schretzenmayr, Geologe i. R. (ZRAW Gommern). Foto: Ulrich Grimm

Im nächsten und zugleich umfänglichsten Tagesordnungspunkt wandten sich die Mitglieder der Gestaltung des Vereinslebens im Jahr 2024 zu. Das nächstliegende größere Event wird der Frühlingsmarsch am 17. März 2024 sein, für den bereits die ersten zehn Anmeldungen vorliegen. Er wird in diesem Jahr um eine auf insgesamt neun Stationen wachsen. Danach findet am 22. April 2024 die Festveranstaltung zum 25. Vereinsgeburtstag statt, gefolgt von der Ausstellungseröffnung „Gommern feiert, gestern und heute“ am 26. Mai 2024, umrahmt von einem gemütlichen Zusammensein auf dem Innenhof. Des Weiteren ist am 15. Juni 2024 geplant, eine Tages-Radtour zu machen. Die Termine für das erste Halbjahr 2024 finden Sie in der Terminübersicht. Aber auch die Terminlage für das zweite Halbjahr verdichtet sich und es wird empfohlen, bereits den 22. September 2024 für das Hoffest der Vereine vorzumerken.

Die Mitgliederversammlung abschließend wurde der Beschluss gefasst, die jeweils erste Vorstandssitzung im neuen Quartal zu Beginn mit einem öffentlichen Teil zu beginnen. Daran können nicht nur Mitglieder sondern auch diejenigen teilnehmen, die sich über die Vereinsarbeit informieren wollen. Das wird voraussichtlich am 8. April um 19 Uhr das erste Mal der Fall sein. Dazu wird gesondert auf der Vereinshomepage unter der Rubrik Aktuelles informiert.

Aktuelles

Peter Engel geehrt

Jedes Jahr nutzt der Stadtrat Gommerns seinen Neujahrsempfang, verdiente Bürgerinnen und Bürger auszuzeichnen und ihnen damit für ihr ehrenamtliches Engagement zu danken. So auch am 26. Januar 2024. Zur besonderen Freude des Heimatvereins Gommern wurde diese Ehre auch dem Vereinsmitglied Peter Engel zuteil.

Foto: Karin Gust

Er ist seit 2007 Mitglied im Heimatverein, der 1999 gegründet wurde. „Verlässlich“ sagen die einen, „ein guter Kerl, hilfsbereit und immer bei der Sache wenn es um organisatorische Belange geht“, die anderen. Und in der Tat: Egal ob das Hoffest der Vereine vorzubereiten ist oder der Heimatverein sich beim Sachsen-Anhalt-Tag präsentiert – Peter Engel ist immer dabei. Das wusste Bürgermeister Jens Hühnerbein auch in seiner Laudatio zu erwähnen, als er die Ehrenurkunde in der Gommeraner Begegnungsstätte in der Fuchsbergstraße vor der bereits aufgebauten Kulisse des Karnevalsvereins überreichte.

Aktuelles, Allgemein, Veranstaltungen

Vortrag über das Fürstengrab von Gommern

Am 10. November 2023 lud der Heimatverein Gommern zu einem Vortrag über das Fürstengrab von Gommern in die Begegnungsstätte am Volkshaus ein. Der Referent, Matthias Becker, vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt informierte in einem einstündigen Vortrag über das 1990 am Gerstenberg bei Gommern entdeckte germanische Fürstengrab.

Der Einladung folgten 94 Personen aus Gommern und Umgebung. Anhand zahlreicher Grafiken und Fotos informierte Herr Becker über den Fund, seine Besonderheiten und die Einordnung anhand von vergleichbaren Funden in Europa. Das man dort viele exklusive Grabbeigaben von erheblichen Wert fand, ist allgemein bekannt. Aber das die Archäologen derart präzise arbeiteten, dass eine Goldmünze im Mund des Leichnams, der bis auf einen Teil des Oberkiefers zersetzt war, nachgewiesen werden konnte überraschte die Anwesenden. Auch die Informationen, dass man einen Klappdreifuß zur Aufnahme einer kleinen Tischplatte sowie ein Spielbrett nebst Spielsteinen in unterschiedlichen Farben und Größen fand, sorgte für Überraschung. Im Anschluss an seinen Vortrag stand der Referent für Nachfragen zur Verfügung, von denen zahlreiche Gäste Gebrauch machten.

Alle Details zum Gommeraner Fürstengrab finden Sie hier: http://www.landschaftsmuseum.de/Seiten/Lexikon/Fuerstengrab_Gommern.htm

Aktuelles

60 Kg Blumenzwiebeln

Am Sonntag, dem 29.10.2023, trafen sich Mitglieder des Heimatverein mit Gommeraner Bürgerinnen um den Abschnitt der Magdeburger Straße von der Ampelkreuzung bis zum Friedhof mit Blumenzwiebeln zu bestücken. Der Plan: Ab ca. Mitte März werden die Frühblüher, wie z. B. Krokusse und Hyazinthen, blühen und Fußgänger sowie, Rad- und Autofahrer gleichermaßen mit leuchtenden Farben überraschen.

Vorab wurden die Pflanzkreise markiert und ab 10 Uhr ging es zur Sache. Foto: T.Schäfer

Der Heimatverein hat dafür seit dem Frühjahr Spenden gesammelt. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger stellten Blumenzwiebeln oder Geld für diese Aktion zur Verfügung. Ein besonderer Dank gilt Frank Zacharias, der für diesen Zweck 400 Euro spendete. Im Zeitraum von fast zwei Stunden haben 16 Personen ca. 60 Kg Blumenzwiebeln gesteckt. Damit das künftig auch richtig zur Geltung kommt, waren im Vorfeld siebzig Pflanzkreise im Rasen markiert worden.

Um die Stadt Gommern auch künftig in dieser Art und Weise verschönern zu können, würde sich der Heimatverein freuen, wenn sich neue Mitglieder fänden. Kontakt: Karin Gust, Telefon 039200 50458, E-Mail: heimatverein.gommern@online.de

Aktuelles, Hoffest

Das 15. Hoffest der Vereine

Am 17.09.2023 um 8.00 Uhr trafen sich alle, die sich bereit erklärt hatten beim Hoffest zu helfen. Es ging auch gleich los. Jeder wusste, was zu machen war. Der Himmel war zwar noch etwas bewölkt. Aber es war warm und gegen 11.00 Uhr kam dann die Sonne raus und heizte uns ordentlich ein. Der Bürgermeister Jens Hünerbein und die Vorsitzende des Heimatvereins, Karin Gust, eröffneten das Hoffest, das in diesem Jahr schon zum 15. Mal stattfand. 2023 stand das Hoffest ganz im Zeichen von „1075 Jahre Gommern“. Damit reiht es sich in den großen Reigen der Veranstaltungen ein, die im Zeichen dieses Jubiläums stehen.

Im vorigen Jahr radelte Jens Hünerbein mit einem alten gelben Postrad auf den Hof. In diesem Jahr war Motorisierung angesagt, er fuhr mit einem alten Motorrad der Marke MZ auf den Hof. Dass es losging war nicht zu überhören, denn die Samba-Trommler der Gruppe „El Ab Surdo“ ließen den Boden beben. Der Kalender von 2024, wieder in Regie des Heimatvereins hergestellt, erfreute sich großer Beliebtheit und der erste Schwung von 100 Stück war schnell verkauft. Aber keine Angst, es sind nochmal 100 Stück nachbestellt.

Die alte Scheune wurde in diesem Jahr in den Programmablauf mit einbezogen. Der Heimatverein hatte alte Filmaufnahmen, zum einen vom deutschen Rundfunkarchiv besorgt, zum anderen stellten Privatpersonen diese zur Verfügung. Jeder der wollte konnte sie in der Scheune ansehen. Die Plätze waren ständig besetzt und alle fanden die etwa 1 h und 30 min Filmvorführung eine gelungene Idee. Zahlreiche Vereine ließen es sich nicht nehmen, sich zu präsentieren. Neu war in diesem Jahr der MSC Gödnitz, der es sich zur Aufgabe gemacht hat zum einen daran zu erinnern, dass in den sechziger Jahren bis 1973 rund um den Fuchsberg Motocross-Veranstaltungen stattfanden und zum anderen Interesse an der Vereinsarbeit in ihren Reihen zu wecken.

Ebenfalls neu war die Vorführung des Hundesportvereins „Fuchswinkel“. Auftritte des Kindergarten, der Grundschule und der Sekundarschule, die Turner der Eintracht Gommern und die Tanzgruppe „Dancing Queen“ des MCC Gommern und der gemischte Chor Gommern boten ein abwechslungsreiches Programm. Für das leibliche Wohl sorgte die Gulaschkanone mit Erbsensuppe und Bockwurst, die Grillmeister der Gommeraner Kegler und nicht zu vergessen das umfangreiche Kuchenbuffett.

Das Fest wurde beendet mit dem Auftritt der Schönebecker Band „Walk on“. Bekannte nationale und internationale Rocksongs sorgten für Mitsingeffekte bis der Bürgermeister und die Vereinsvorsitzende mit einem kurzen Resümee das Hoffest der Vereine beendeten. Karin Gust

Aktuelles

Kinder besuchen Heimatverein

Am 28. Juni 2023 besuchten drei 6. Klassen der Sekundarschule Gommern den Heimatverein im Rahmen des Projektes: „Vergangenheit und Zukunft“. Sie wurden von der Vereinsvorsitzenden Karin Gust durch die Ausstellungsräume geführt. Zu Beginn des Rundganges gab es einen Fragebogen mit sieben Quizfragen. Aus den Erklärungen und Hinweisen der Vereinsvorsitzenden leitete sich die Beantwortung ab. Die Schüler mussten aufpassen und die Ohren spitzen, um am Ende des Rundganges das Lösungswort zu finden. Dafür gab es dann eine Urkunde, die den drei Klassen die erfolgreiche Teilnahme am Wissensquiz bestätigte.

Eine Urkunde für die Quiz-Teilnahme. Foto: A. Krickau

Kurz nach 09.30 kam als erstes die Klasse 6c, gegen 10.15 Uhr war die 6 b dran und die 6 a war die letzte Klasse von 11.00 Uhr bis 11.45 Uhr. Als weitere Vereinsmitglieder waren noch Gertrud Klust und Petra Loch anwesend. Die Jugendlichen waren sehr wissbegierig und stellten viele Fragen. Einige Schülerinnen und Schüler erinnerten sich an ihren ersten Besuch im Heimatverein, als die Poesie-Alben-Ausstellung im Jahre 2020 gezeigt wurde. Karin Gust

Aktuelles, Allgemein, Vereinsfahrten

Hochwasserschutz zum Anfassen

Einmal jährlich lädt der Heimatverein Gommern seine Mitglieder und deren Partner zu einer gemeinsamen Radtour ein. Nachdem 2022 die St. Nikolauskirche in Nedlitz auf dem Programm stand, radelte eine 18 Personen umfassende Gruppe am 10. Juni 2023 zur geführten Besichtigung des Pretziener Wehrs.

Fachkundige Unterstützung erhielten wir dabei von Torsten Frischbier, Flussbereichsmeister im Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt. Eine einerseits mit viel Faktenwissen angereicherte und andererseits sehr unterhaltsame Führung ermöglichte eine anschauliche Zeitreise von 1871 bis 2023. Was die meisten Teilnehmenden nicht wussten: Das Pretziener Wehr ist nach wie vor das größte und in seiner Bauweise einmalige Schützenafelwehr Europas. Es ist 168 m lang und unterteilt in neun Joche mit je 36 Tafeln, die einzeln rund 100 kg wiegen. Seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 1875 schützen das Wehr und 36 km angrenzende Deichanlagen, die den Umflutkanal bilden, die Elbeanrainer von Dornburg bis Lostau. Durch das Ziehen des Wehrs bei Hochwasser sinkt der Elbepegel um ca. ein Drittel. Bei mittleren Wasserständen und leichten Hochwassern werden die Gemeinden in den Elbeniederungen geschützt. Ansonsten erfolgt eine Niedrigwasserregulierung für die Schiffbarkeit der Elbe. Im Rahmen seiner Führung über und um die Wehranlage veranschaulichte Torsten Frischbier die Bedingungen für die Menschen vor und nach dem Bau aber auch was es damals und heute bedeutet, das Wehr zu öffnen.

Die Sanierung 2010 diente dem Erhalt des praktischen Nutzens dieses technischen Denkmals für die Region bei einhundertprozentiger Funktionstüchtigkeit. Alle beweglichen Teile bestehen aus V2A-Stahl und die vier schienengebundenen Wagen tragen Elektrowinden. Trotzdem muss nach dem Hochziehen jede einzelne Tafel manuell vom Wagen genommen und an einen bestimmten Platz abgestellt werden. In einer vorgesehenen Reihenfolge dauert die komplette Öffnung sechs Stunden. Es war ein gelungener Vormittag und unser Dank gilt Torsten Frischbier.