Aktuelles

Festveranstaltung 25 Jahre Heimatverein

Anlässlich des Jubiläums 25 Jahre Heimatverein Gommern fand am 22. April 2024 in der Versammlungsstätte, Fuchsbergstraße eine Festveranstaltung statt. Vereinsmitglieder und die geladene Gäste erlebten einen interessanten Abend mit einem Rückblick auf die Vereinsarbeit und einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen und Projekte. Zum Beitrag: https://heimatverein-gommern.de/category/vereinsleben/veranstaltungen/

Veranstaltungen

Festveranstaltung 25 Jahre Heimatverein

Anlässlich des Jubiläums 25 Jahre Heimatverein Gommern fand am 22. April 2024 in der Versammlungsstätte, Fuchsbergstraße eine Festveranstaltung statt. Vereinsmitglieder und die geladene Gäste erlebten einen interessanten Abend mit einem Rückblick auf die Vereinsarbeit und einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen und Projekte.

Der Landrat Dr. Steffen Burchardt lobte in seinem Grußwort die Arbeit des Heimatvereins Gommern, der nicht nur innerhalb des Landkreises bekannt ist, sondern auch über die Kreisgrenzen hinaus wahrgenommen wird. Da freute es uns besonders, dass Herr Markwardt, als Vertreter aus unserer Partnerstadt Königslutter unsere Einladung angenommen hat. Viele der geladenen Gäste begleiten den Heimatverein schon seit Jahren und sind interessiert an unserer Vereinsarbeit, egal ob als befreundete Vereine oder als Sponsoren.

Landrat Dr. Steffen Burchardt.

Gommerns Bürgermeister Jens Hünerbein betonte, dass der Heimatverein eine feste Größe im Kulturleben der Stadt ist und mit den vielen Ausstellungen und Veranstaltungen, die unter der Federführung des Heimatvereins stattfinden eine große Bereicherung ist. Der Heimatverein Gommern hat seit seiner Gründung am 22. April 1999 die Geschichte der Stadt in zahlreichen Ausstellungen und Themen-Nachmittagen dokumentiert.

Ute Lüdicke blickte zurück auf die Jahre 2009 bis 2013.

Dies kam auch zum Ausdruck in dem Rückblick. Die Aufbereitung der 25järigen Vereinsgeschichte in 5-Jahresschritten, jeweils von einem anderen Vereinsmitglied kommentiert, wurden anhand von groß projizierten Bildern, unterlegt. Da jeder Redner auf die Geschehnisse und Ereignisse einen anderen Fokus legte, war es sehr kurzweilig und die Zeit verging wie im Fluge.

Frauke Wambach (m.) wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Im Rahmen der Festveranstaltung wurde die Auszeichnung von Frauke Wambach mit der Ehrenmitgliedschaft vorgenommen. Sie war von 2002 bis 2019 die Vorsitzende des Heimatvereins. Renate Arndt, die die Laudatio hielt, griff viele Aspekte auf, die so noch nie gehört wurden.

Karin Gust blickte als Vereinsvorsitzende nach vorn und stellte die Frage, nach der Zukunft des Vereins: Großes Augenmerk legen wir auf die weitere Zusammenarbeit mit unseren Schulen. Die Heimatgeschichte unserer Stadt nur in Text und Bild darzustellen, reicht für heutige Ansprüche nicht mehr aus, insbesondere bei den Kindern und Jugendlichen. Mitmachaktionen und Aktionsspiele, alle mit historischem Hintergrund sind angesagt. Das ist genau das, was zum Beispiel der Frühlingsmarsch bietet.

Das Projekt „Geschichtswerkstatt und Zeitenwand“, was die Umgestaltung einer unserer Räume beinhaltet, ist angeschoben. Die Sichtung und Archivierung der Dokumente wird weiterhin fortgesetzt. Ein wichtiger Faktor ist die Archivierung der Bilddokumente. Dazu existiert die Idee innerhalb der Gestaltung des Raumes zum Projekt „Geschichtswerkstatt und Zeitenwand“ im unteren Bereich der Zeitenwand eine Registratur unterzubringen, in der die Bilder einsortiert werden können. Vorträge mit geschichtlichen Themen sollen weiterhin angeboten werden.

Das andere große Projekt ist die Pflanzung von Pflaumenbäumen aus Anlass unseres Jubiläums. Dies soll im „Pflaumenknick“ erfolgen, um dieser kleinen Promenade wieder dem Namen alle Ehre zu machen. Die Zusammenarbeit und der Austausch mit anderen Vereinen und Institutionen in unserer Region ist uns ebenfalls wichtig. Dazu gehört auch der Landesheimatbund in Halle und das Kreismuseum in Genthin. Neu ist ab diesem Jahr, dass einmal im Quartal die Vorstandssitzung öffentlich für die Mitglieder und Einwohner ist. Der Termin wird auf der Homepage bekannt gegeben.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Festveranstaltung gab es einen regen Austausch zwischen den Anwesenden. In lockerer Atmosphäre kamen interessante Gespräche zustande.

Alle Anwesenden waren von der Art, wie das Team des Heimatvereins alles vorbereitet und durchgeführt hatte recht angetan. Da war es auch gar nicht schlimm, dass der offizielle Teil doch länger dauerte als gedacht, alle lauschten interessiert den Ausführungen und einige waren erstaunt, wie spät es schon war.

Danke möchte ich all denen sagen, die zu unserer Veranstaltung eine Spende oder ein Geschenk mitbrachten und die an der Vorbereitung der Veranstaltung beteiligt waren. Ebenfalls ein großes Dankeschön auch an die Stadt Gommern. Ohne die Unterstützung in all den Jahren wären wir nicht das, was wir heute sind. Ich hoffe, dass dies auch künftig so bleiben wird.

Karin Gust
Vorsitzende

Aktuelles

Willkommen in Gommern

Wer zurzeit über die Magdeburger Straße ins Stadtzentrum von Gommern fährt, sieht gegenüber des Küchenstudios eine bunte Blumenwiese. Die Frühblüheraktion des Heimatvereins Gommern trägt dazu bei, dass Stadtbild zu verschönern. Zahlreiche Mitglieder hatten am 29. Oktober 2023 auf dieser Fläche 60 Kg Blumenzwiebeln in die Grasnarbe eingebracht.

Frühblüher in der Magdeburger Straße (Foto: Karin Gust)

Auch in diesem Jahr hat sich der Heimatverein vorgenommen, das Stadtbild mit Frühblühern zu verschönern. Um das zu realisieren, sind die Mitglieder auf Spenden angewiesen. Das kann in der Form einer Geldspende erfolgen oder aber durch die Übergabe von Blumenzwiebeln. Sprich: Wenn auf dem Balkon oder im Topf auf dem Fensterbrett die Krokusse und Hyazinthen verblüht sind, bitte nicht wegwerfen sondern dem Heimatverein in der Walther-Rathenau-Straße zukommen lassen.

Aktuelles

Der 2. Gommeraner Frühlingsmarsch

Am Sonntag, den 17.03.2024 startete pünktlich um 09.30 Uhr an der Versammlungsstätte in der Fuchsbergstraße der 2. Gommeraner Frühlingsmarsch. Federführend bei der Organisation war, wie bereits 2023, der Heimatverein Gommern. 24 Teams hatten sich angemeldet mit insgesamt rund 140 Teilnehmern. Auf einer Strecke von 5,5 Kilometer waren neun Stationen aufgebaut, die von verschiedenen Vereinen bzw. der Feuerwehr und dem Jugendklub betreut wurden. Rund 60 Ehrenamtliche hatten sich dazu bereit erklärt. Sportlichkeit, eine Portion Humor und Wissen waren gefragt.

Das Team Felli-Löhni holte sich den 1. Platz (Foto: J. Bay).

Es ist zu beobachten, dass sich der Frühlingsmarsch zu einer lustigen Unternehmung für die ganze Familie entwickelt. In diesem Jahr hat auch das Wetter mitgespielt. Aber es ging nur in zweiter Linie um den Sieg. Alle hatten sehr viel Spaß. Mein Dank geht an alle, die an der Vorbereitung mitgewirkt haben, an die Betreuer der Stände und an die Teams, die sich den Herausforderungen gestellt haben.

Karin Gust
Vorsitzende

Aktuelles

Mitgliederversammlung des Heimatvereins

am 29. Februar 2024 führte der Heimatverein Gommern die alljährliche Frühjahrs-Mitgliederversammlung durch. Neben den obligaten Inhalten, wie z. B.im Vorjahr gewirtschaftet wurde und wie die finanzielle Lage auf dem Vereinskonto ist, gab es auch zielführende Entscheidungen.

Nach der Begrüßung informierte die Vereinsvorsitzende Karin Gust darüber, dass das Mitglied Siegrid Keller verstorben sei und bat die Anwesenden um eine Schweigeminute. Nach dieser traurigen Nachricht wandte sich die Mitgliederversammlung einer wesentlich freudigeren Entscheidung zu: Der Antwort auf die Frage, ob Frauke Wambach (Gründungsmitglied) die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden könne. Dies wurde einstimmig beschlossen.

Einstimmig beschlossen: Die Ehrenmitgliedschaft für Frauke Wambach). Foto: Ulrich Grimm

Des weiteren wurde es notwendig, für die aus der Revisionskommission ausscheidende Frauke Wambach ein Ersatzmitglied zu wählen. Für diese Funktion konnte Dr. Stefan Schretzenmayr gewonnen werden. Seine Kandidatur wurde ebenfalls einstimmig bestätigt.


Stefan Schretzenmayr, Geologe i. R. (ZRAW Gommern). Foto: Ulrich Grimm

Im nächsten und zugleich umfänglichsten Tagesordnungspunkt wandten sich die Mitglieder der Gestaltung des Vereinslebens im Jahr 2024 zu. Das nächstliegende größere Event wird der Frühlingsmarsch am 17. März 2024 sein, für den bereits die ersten zehn Anmeldungen vorliegen. Er wird in diesem Jahr um eine auf insgesamt neun Stationen wachsen. Danach findet am 22. April 2024 die Festveranstaltung zum 25. Vereinsgeburtstag statt, gefolgt von der Ausstellungseröffnung „Gommern feiert, gestern und heute“ am 26. Mai 2024, umrahmt von einem gemütlichen Zusammensein auf dem Innenhof. Des Weiteren ist am 15. Juni 2024 geplant, eine Tages-Radtour zu machen. Die Termine für das erste Halbjahr 2024 finden Sie in der Terminübersicht. Aber auch die Terminlage für das zweite Halbjahr verdichtet sich und es wird empfohlen, bereits den 22. September 2024 für das Hoffest der Vereine vorzumerken.

Die Mitgliederversammlung abschließend wurde der Beschluss gefasst, die jeweils erste Vorstandssitzung im neuen Quartal zu Beginn mit einem öffentlichen Teil zu beginnen. Daran können nicht nur Mitglieder sondern auch diejenigen teilnehmen, die sich über die Vereinsarbeit informieren wollen. Das wird voraussichtlich am 8. April um 19 Uhr das erste Mal der Fall sein. Dazu wird gesondert auf der Vereinshomepage unter der Rubrik Aktuelles informiert.

Mitgliederversammlungen

Einladung zur Mitgliederversammlung

Unsere diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung findet am
Donnerstag, den 29.02.2024 um 18.00 Uhr in der Begegnungsstätte der Wohnungsgenossenschaft, Albert-Schweitzer-Str. 2 a, statt (barrierefrei zu erreichen).

Tagesordnung

  1. Begrüßung durch die Vorsitzende und Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung, der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung und Bestätigung der Tagesordnung
  2. Jahresbericht und Rückblick auf die Aktivitäten 2023
  3. Vorschlag Ehrenmitgliedschaft und Beschlussfassung
  4. Kassenbericht
  5. Revisionsbericht
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Wahl eines neuen Revisionsmitglieds
  8. Ausblick auf geplante Veranstaltungen und Aktivitäten 2024
  9. Diskussion
  10. Sonstiges
  11. Schlussworte der Vorsitzenden

Anträge zur Ergänzung bzw. Änderung der Tagesordnung müssen spätestens bis 21.02.2024 dem Vorstand vorliegen. Um zahlreiches und pünktliches Erscheinen wird gebeten.

Noch ein kleiner Hinweis: Die Zahlung des Mitgliedsbeitrages soll lt. Satzung bis 31.03.
des Jahres erfolgen. Achtung neue Bankverbindung bei der Volksbank:
IBAN: DE B3 8106 3238 0005 0614 15

Karin Gust
Vorsitzende Heimatverein Gommern e. V.

Aktuelles

Peter Engel geehrt

Jedes Jahr nutzt der Stadtrat Gommerns seinen Neujahrsempfang, verdiente Bürgerinnen und Bürger auszuzeichnen und ihnen damit für ihr ehrenamtliches Engagement zu danken. So auch am 26. Januar 2024. Zur besonderen Freude des Heimatvereins Gommern wurde diese Ehre auch dem Vereinsmitglied Peter Engel zuteil.

Foto: Karin Gust

Er ist seit 2007 Mitglied im Heimatverein, der 1999 gegründet wurde. „Verlässlich“ sagen die einen, „ein guter Kerl, hilfsbereit und immer bei der Sache wenn es um organisatorische Belange geht“, die anderen. Und in der Tat: Egal ob das Hoffest der Vereine vorzubereiten ist oder der Heimatverein sich beim Sachsen-Anhalt-Tag präsentiert – Peter Engel ist immer dabei. Das wusste Bürgermeister Jens Hühnerbein auch in seiner Laudatio zu erwähnen, als er die Ehrenurkunde in der Gommeraner Begegnungsstätte in der Fuchsbergstraße vor der bereits aufgebauten Kulisse des Karnevalsvereins überreichte.

Veranstaltungen

Das Erzstift Magdeburg und das Jerichower Land im 16. und 17. Jahrhundert

Prof. Dr. Michael Scholz, Professor für Archivwissenschaft am Fachbereich Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam, informierte die Mitglieder des Heimatvereins und zahlreiche Gäste im Rahmen seines Vortrags über das Erzstift Magdeburg und das Jerichower Land im 16. und 17. Jahrhundert. Die Veranstaltung fand am 23. Februar 2024 um 18 Uhr in der Versammlungsstätte, Fuchsbergstraße statt. Gekommen waren 49 Personen, die über eine Stunde den Ausführungen folgten und anschließend Fragen stellten.

Professor Scholz begeisterte als Archivar und Wissenschaftler. Foto: K. Gust

In dem Vortrag wurde das historische Herrschaftsgebiet der Erzbischöfe von Magdeburg vorgestellt , zu dem der größte Teil des heutigen Jerichower Lands im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit gehörte. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der Verwaltung eines frühneuzeitlichen Territoriums.

Publikationen

Neuer Bildband

Ergänzend zu der bestehenden Edition hat der Heimatverein Gommern einen neuen „Bildband über Straßenzüge, Kirchen, Wohnhäuser, Institutionen und öffentliche Kunst“ aufgelegt. Anlässlich des Jubiläums 1075 Jahre Gommern wurde die Idee geboren, einen neuen Bildband über die Geschichte der Stadt aufzulegen. An der technischen Umsetzung beteiligte sich der Stadtrat mit einem finanziellen Zuschuss.

Der vierte Bildband über Gommern ist da! Foto: Thomas Schäfer

Auf insgesamt 56 Seiten wird tief in die Geschichte Gommerns eingetaucht. Das besondere: Auf jeweils einer Doppelseite werden historische Ansichten vorgestellt und mit kurzen aber präzisen Texten angereichert. Das die Stadt gerade im Sommer durch den Kulk über einen Anziehungspunkt für Badelustige verfügt ist weithin bekannt. Aber wussten Sie, dass es am Standort der heutigen Seniorenresidenz nahe des Bahnhofs ein zusätzliches Freibad gab?

Der Bildband ist zum Preis von 15 Euro im Heimatverein Gommern und der Stadtinformation Gommern erhältlich. Auf Wunsch erfolgt gegen Vorkasse auch die Zusendung (18 Euro). Melden Sie sich gern per E-Mail: https://heimatverein-gommern.de/kontakt/

Aktuelles, Allgemein, Veranstaltungen

Vortrag über das Fürstengrab von Gommern

Am 10. November 2023 lud der Heimatverein Gommern zu einem Vortrag über das Fürstengrab von Gommern in die Begegnungsstätte am Volkshaus ein. Der Referent, Matthias Becker, vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt informierte in einem einstündigen Vortrag über das 1990 am Gerstenberg bei Gommern entdeckte germanische Fürstengrab.

Der Einladung folgten 94 Personen aus Gommern und Umgebung. Anhand zahlreicher Grafiken und Fotos informierte Herr Becker über den Fund, seine Besonderheiten und die Einordnung anhand von vergleichbaren Funden in Europa. Das man dort viele exklusive Grabbeigaben von erheblichen Wert fand, ist allgemein bekannt. Aber das die Archäologen derart präzise arbeiteten, dass eine Goldmünze im Mund des Leichnams, der bis auf einen Teil des Oberkiefers zersetzt war, nachgewiesen werden konnte überraschte die Anwesenden. Auch die Informationen, dass man einen Klappdreifuß zur Aufnahme einer kleinen Tischplatte sowie ein Spielbrett nebst Spielsteinen in unterschiedlichen Farben und Größen fand, sorgte für Überraschung. Im Anschluss an seinen Vortrag stand der Referent für Nachfragen zur Verfügung, von denen zahlreiche Gäste Gebrauch machten.

Alle Details zum Gommeraner Fürstengrab finden Sie hier: http://www.landschaftsmuseum.de/Seiten/Lexikon/Fuerstengrab_Gommern.htm