Vereinsleben

Das Hoffest der Vereine 2022

Nach zwei sehr ruhigen Corona-Jahren fand in diesem Jahr wieder Gommerns Hoffest der Vereine statt, organisiert vom Heimatverein Gommern. Am 25. September ging es auf dem Hof von Rathaus II in der Walther-Rathenau-Straße 4 ab 11 Uhr rund.

Die Vorsitzende des Heimatvereins Gommern und Bürgermeister Jens Hühnerbein eröffneten gemeinsam das Hoffest 2022 (l.). Die Schülerinnen der Grundschule am Weinberg hatten einen Cheerleader Tanz einstudiert (m.) und die Turnerinnen des SV Eintracht zeigten ihr Können (r.).

Ein vielseitiges Programm
Beim Fest wurde an jede Altersklasse gedacht – egal ob man Besucher war oder das Programm mitgestaltete. Mit von der Partie waren unter anderem aus Gommern der Sportverein Eintracht, Chöre der Stadt, die Schulen der Stadt und der Carneval Club Gommern GCC. Angekündigt wurde nicht nur ein sehr vielseitiges Programm. Es hielt auch was es versprach und in den Pausen sorgte DJ Hendrik immer für einen flotten Takt. Außerdem wurde es schwungvoll beim Tanzprogramm der Ehlesternchen, ebenso beim Auftritt von Sänger Zimmi aus Zerbst und gestaunt wurde bei den akrobatischen Einlagen der Leichtathleten vom SV Eintracht sowie bei der Präsentation der Sportler/innen der Karateschule „Danberu“ aus Gommern.

Spielmannszug und Historische Modenschau als Höhepunkte
Kleine Höhepunkte setzte der Heimatverein mit Akteuren, die von außerhalb angereist waren. Mit viel Applaus wurde der Spielmannszug aus Lindau das Hoffest bei der Eröffnung begrüßt. Am Nachmittag wurde es dann ganz im Sinne des Heimatvereins historisch – allerdings auf heitere Art und Weise. Dazu wurde die Modegruppe Anno dazumal aus Hohenseeden eingeladen. Diese heitere Formation zeigte wie Mode vor 100 Jahren aussah – und dabei wurde nichts ausgelassen. Auch die für damalige Zeiten pikantere Mode, wie Nachthemden oder Unterwäsche wurde nicht ausgelassen. Zum wechselnden Programm gab es den ganzen Tag über ein Begleitprogramm an Ständen. Wie z. B eine Bastelstraße , Kinderschminken, eine Pilz- und Waldtierausstellung und allerhand Leckereien. Der Städtepartnerschaftsverein mit Saint Juan de la Ruelle hat das Boule-Spiel den Festbesuchern erklärt und ein großer Kuchenbasar mit 42 kleinen Kunstwerken verwöhnte die Gaumen. Wer lieber Herzhaftes aß oder trank wurde ebenfalls nicht enttäuscht: Gulaschkanone, Würstchengrill und ein Getränkestand rundeten das Angebot ab.

Stark frequentiert: Die Pilzberatung von Silke Fuchs und den Bezirksbevollmächtigten (l.). Sänger „Zimmi“  (Martin Zimmermann aus Zerbst) eroberte im Sturm die Herzen der Besucher/innen (m.). Den Annemarie-Tanz zum Abschied meisterte Vereinschefin Karin Gust souverän unter Führung von Bürgermeister Jens Hühnerbein (r.). 

Neue Publikation
Die Mitglieder des Heimatvereins haben im zurückliegenden Jahr viel recherchiert und Informationen über Namen von Straßen, Plätzen und Einrichtungen sowie über die nach ihnen benannten Personen zusammengetragen. In der zum Hoffest am 25.9.2022 erstmals erscheinenden 52seitigen Broschüre mit dem Titel „Gommeraner Persönlichkeiten nach denen Straßen, Plätze oder Einrichtung benannt sind“ werden sieben Menschen vorgestellt, die im Laufe Ihres Lebens mit der Stadt Gommern verbunden waren. Wissen Sie wer Martin Schwantes war, nach dem eine vielgenutzte Straße benannt wurde? Oder warum unsere Sekundarschule den Namen Fritz Heicke trägt? Die Broschüre wird zum Preis von 5 Euro verkauft. Die farbig gedruckte Publikation eignet sich insbesondere als ein kleines Geschenk für junge Menschen. Das Heft Kann auch bei der Stadtinformation gekauft oder an den regulären Öffnungstagen (6.11. und 4.12.2022) des Heimatvereins in der Walther-Rathenau-Str. 19 erworben werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sie per E-Mail beim Heimatverein zu bestellen (heimatverein.gommern@online.de, Abholung gegen Barzahlung).